Unentschieden zum Meisterschaftsauftakt

Das Ziel ist klar: Die erste Mannschaft des FC Herzogenbuchsee will diese Saison alles daran setzen, mit dieser jungen und talentierten Mannschaft aufzusteigen.

Im ersten Spiel wartete mit dem SV Koppigen ein Gegner, welcher letztes Jahr um den Aufstieg mitgespielt hatte. Die Mannschaft von Julien Ceccon konnte also gleich zu Beginn der Saison zeigen, dass sie bereit ist.


Mit viel Energie und einer hohen Intensität starteten die Buchsner in die Partie. Teilweise war es der stark agierende Torwart des Heimteams aus Koppigen, manchmal das eigene Unvermögen, welches den FCH an der Führung hinderte. Die kompaktstehende Abwehr des Koppiger SV war gut auf die Offensivstärke der Buchsner eingestellt und konnte mit schnellen Ballverlagerungen vereinzelt selbst Nadelstiche setzen.

Schliesslich war es ein Eckball in der 40. Minute, welcher das Skore auf der Resultattafel zu verändern vermochte.

Somit lief die Gastmannschaft aus Herzogenbuchsee einem Rückstand hinterher.

Mit viel Elan und einem sehr guten Zugriff versuchte sich Herzogenbuchsee zurück ins Spiel zu kämpfen. Das Spiel wurde durch das Gästeteam dominiert, doch die letzten Meter vor dem gegnerischen Tor stellten sich als grosse Herausforderung heraus. Dies auch aufgrund der starken Defensivarbeit der Koppiger.

In der 62. Minute traf der Schiedsrichter einen strittigen Elfmeterentscheid zugunsten des FCH. Nach einigen Elfmeterszenen, welche allesamt gegen den FCH ausfielen, ging dieser Pfiff schliesslich in Ordnung. Noel Rüegg verwertete zum 1-1 Ausgleich.

In den Schlussminuten hätte das Spiel noch zugunsten beider Teams ausgehen können. Schliesslich pfiff der Schiedsrichter nach 90 Minuten und dem Skore von 1-1 ab. Trotz Spieldominanz und leichtem Chancenplus konnte der FCH lediglich einen Punkt aus Koppigen mitnehmen. Nächsten Samstag steht mit dem Derby gegen den FC Langenthal das nächste Spiel auf dem Programm. Die nächste Gelegenheit, im zweiten Spiel der Saison den ersten Sieg einzufahren.


Jonas M‘Barki