Schwieriger Start in die Saison!


Top motiviert fuhren wir zu unserem ersten Spiel der Saison 2021/22. Bereits am Cup-Spiel in der vergangenen Woche konnten wir endlich wieder unsere Torhüterin, Nadja Rüedi, nach längerer Verletzungspause willkommen heissen. Da wir neu nicht mehr in der Jura-Gruppe spielen, hiess unser erster Gegner Femina Kickers Worb.


Kurz nach Spielanpfiff gelang es den Gegnerinnen mit 1:0 in Führung zu gehen. Angespornt vom Rückstand konnten wir in der neunten Minute einen Eckball herausholen, welcher direkt von Anja Annaheim zum 1:1 verwandelt wurde. Nach weiteren fünf Minuten fiel das nächste Tor, leider wieder zu Gunsten der Heimmannschaft. Die Führung konnte nicht lange aufrechterhalten werden, Tanja Annaheim konnte durch einen Nachschuss den Ausgleich erzielen – es hiess neu 2:2. Im Anschluss konnten mehrere gute Chancen erspielt werden, leider ohne Tor. In der 43. Minute wurde ein Foul im 16er zum Verhängnis unserer Gegenspielerinnen – der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Andrea Hügi schoss uns souverän in Führung zum 2:3!


Nach der Pause versuchten wir unseren Vorsprung auszubauen, mussten aber leider in der 60. Minute den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Kurz darauf fanden wir uns in derselben Situation vor wie zuvor unsere Kontrahentinnen – Elfmeter gegen uns, was das 4:3 zur Folge hatte. Ein weiteres Gegentor zum 5:3 konnte nicht abgewendet werden. Das letzte Tor der Partie für Herzogenbuchsee wurde wieder von Tanja Annaheim erzielt, dies in der 76. Minute zum 5:4. Die verbliebene Viertelstunde konnten unsere Gegnerinnen besser nutzen als wir, am Ende stand es 7:4.


Trotz Niederlage sind wir zuversichtlich, dass wir im nächsten Spiel unsere ersten drei Punkte holen können und so wieder unserem Kurs Richtung obere Tabellenhälfte folgen können.