Schwache Schlussphase kostet einen weiteren Sieg

Der FC Herzogenbuchsee kann derzeit nicht gewinnen. In Sumiswald verspielt die Mannschaft spät einen sicher geglaubten Sieg und reiht damit die vierte Punkteteilung aneinander.



Buchsi begann auf dem Sportplatz Weiersmatt forsch und den eigenen Ansprüchen entsprechend dominant. Obwohl Thomas Reinmann bereits früh angeschlagen vom Platz musste, zeigte die Mannschaft die bislang beste Halbzeit der Saison. Dank den beiden Toren durch Robin Nyfeler und Loris Balaj per Elfmeter lag der FCH zum ersten Mal seit dem 1. Spieltag wieder in Führung. Diese Führung hielt auch lange, aus Buchser Sicht aber nicht lange genug. Leider gelingt es Buchsi derzeit nicht, während 90 Minuten eine konstante Leistung abzurufen.

Nach dem Seitenwechsel konzentrierten sich die Gäste vorab auf das Verwalten des Vorsprungs und tauchten offensiv nur noch sporadisch auf. Dennoch konnte Lorenz Lüthi, in Abwesenheit von Martin Siegenthaler bekanntlich Sumiswalds mit Abstand torgefährlichster Spieler auf dem Platz, zweimal einnetzen. Jonas M‘Barki, der im Tor den verletzten Qallakaj ersetzte, konnte nichts ausrichten. Aufgrund der klaren Leistungssteigerung nach der Pause verdiente sich Sumiswald diesen Punkt redlich.

Die nächste Chance auf drei Punkte kommt nächsten Samstag. Der Tabellenführer aus Zollbrück kommt zu einem eklatant wichtigen Spiel auf den Waldäcker. Anspiel ist wie gewohnt um 17:00 Uhr.


SV Sumiswald - FC Herzogenbuchsee 2:2 (0:2)


Samstag, 29. September 2020, Meisterschaft 5. Spieltag, Sportplatz Weiersmatt, Sumiswald 


32‘ Robin Nyfeler 0:1

43‘ Loris Balaj 0:2 (P)

70‘ Lorenz Lüthi

86‘ Lorenz Lüthi

FC Herzogenbuchsee   l  Postfach   l   3360 Herzogenbuchsee   l   info@fc-herzogenbuchsee.ch   |    Anmeldung Newsletter

  • Instagram
  • Black Facebook Icon