Kestenholz siegreich am Raiffeisen-Waldäcker-Cup

Dank zwei gewonnenen Elfmeterschiessen holte der FC Kestenholz am Samstag den Turniersieg am Raiffeisen-Waldäcker-Cup.


Der gastgebende FC Herzogenbuchsee startete stark in das Halbfinalspiel gegen die Titelverteidiger aus Altbüron-Grossdietwil. Nach 16 Minuten führte Buchsi bereits mit 2:0 dank Toren der Neuzugänge Christian Mattli und Mike Bauer. Nachdem Algro mit dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer kam, setzte der Luzerner Drittligist das Heimteam in der zweiten Halbzeit zunehmend unter Druck. Durch individuelle Fehler in den Reihen der Buchser kamen die Gäste noch zu vier weiteren Toren und gewannen so am Ende deutlich mit 5:2.


Auch im zeitgleich ausgetragenen zweiten Halbfinalspiel gab es auf dem Sportplatz Waldäcker viele Tore zu bestaunen. Nach 90 Minuten und je drei Toren war zwischen Kestenholz und Subingen noch kein Sieger gefunden. Kestenholz entschied das Duell im anschliessenden Elfmeterschiessen für sich. Weil die wetterbedingten Verschiebungen von Dienstag und Mittwoch das geplante Turnierformat etwas durcheinander gewirbelt hatten, wurde auch der Turniersieg im Elfmeterschiessen ausgespielt. Dort hatte der FC Kestenholz das bessere Ende erneut für sich und verhinderte so die erfolgreiche Titelverteidigung von Altbüron-Grossdietwil. Platz 3 sicherte sich Subingen, das sich gegen Buchsi vom Elfmeterpunkt treffsicherer zeigte.


Wir gratulieren dem FC Kestenholz zum Turniersieg und wünschen allen Mannschaften eine erfolgreiche Saison 2021/22. Der FC Herzogenbuchsee dankt der Raiffeisenbank Wasseramt-Buchsi für die wertvolle Unterstützung!


Der FC Kestenholz feiert den Sieg am Raiffeisen-Waldäcker-Cup 2021.

Solothurner Zweikämpfe im Halbfinale zwischen Subingen und Kestenholz.

Buchsi unterlag im Halbfinale Altbüron-Grossdietwil.

Luca Schelbli