Hoher Sieg im letzten Heimspiel

Letzten Freitag hiess es zum letzten Mal Im Kalenderjahr 2021 Flutlichtstimmung auf dem Waldäcker. Aus diesem Grund und mit dem Wissen, dass man vorerst noch immer die Tabellenführung verteidigen kann, war das Zwöi vom FCH so richtig heiss auf das Spiel.


Das Spiel wurde dann 10 Minuten später als geplant angepfiffen, weil der Gegner aus Burgdorf noch im Stau stand. Es schien sich schon da abzuzeichnen, dass es ein unglücklicher Abend für sie wird. Schon wenige Minute nach dem Anpfiff, schlich sich bei Abstoss Burgdorf ein fataler Fehler ein, welcher Matteo Chianello eiskalt ausnutzte. Der Bann war also früh gebrochen und es folgte eine starke Startphase von uns. Burgdorf war durchaus bemüht, schönen und gepflegten Flachpass-Fussball zu spielen. Wir standen jedoch so kompakt, dass unser Mittelfeld Trio Michhetti, Hofer, Kummer ab Höhe Mittellinie sehr viele Bälle gewinnen und wir als Mannschaft schnell in die Offensive umschalteten konnten. Aus diesen Situationen heraus resultierten viele Abschlüsse und Standards. Und hatten wir doch in dieser Vorrunde oftmals Mühe, gute Chancen konsequent auszuwerten, passte am Freitag alles zusammen.


Der junge Noah Hunkeler krönte seine Läufe in die Tiefe mit einem Hattrick, Yanick Durrer und Mariano Schelbli trafen beide nach Eckbällen und Christian Kummer traf zweimal aus der Distanz, einmal davon mit sehenswerter Direktabnahme. So stand es dann nach 45 Minuten bereits 8:0. Trainer Luca Michetti hatte bei der Pausenansprache nicht viel hinzuzufügen, er plädierte jedoch darauf nicht überheblich oder respektlos gegenüber dem Gegner aufzutreten.


Mit neu eingewechselten Spielern, begann die zweite Halbzeit ähnlich wie die erste endete. Matteo Chianello kam durch zwei weitere Treffer ebenfalls zu seinem persönlichen Hattrick, auch Christoph Hofer belohnte seine Laufarbeit mit einem Goal und Sven Röthlisberger schoss sein erstes Tor fürs Zwöi. In den letzten 20 Minuten war die Luft dann etwas draussen. Burgdorf war um den Ehrentreffer bemüht und drückte noch einmal, doch es war einfach nicht ihr Spiel, welches schliesslich mit einem 12:0 für Buchsi endete. Es bleibt festzuhalten, dass sich Spieler, Staff und Zuschauer des SC Burgdorf trotz diesem gebrauchten Abend stets sehr fair verhaltet haben.


Da unsere Senioren zeitgleich auf dem Nebenfeld ebenfalls erfolgreich waren, wurde dieses letzte Heimspiel des Jahres, mit Ihnen in den Kabinen gebührend gefeiert.

Letztes Heimspiel bedeutet aber noch nicht Ende der Vorrunde. Noch sind zwei Spiele zu bestreiten. Wir werden alles daransetzen, um als Sieger vom Platz und zufrieden in die Winterpause gehen zu können. Das Nächste ist am Samstag 23.10.21 um 19:00 in Zollbrück gegen Team Aemme. Wir freuen uns auf Rot-Weisse Supporter. Hopp Buchsi!


Yanick Durrer