Gegen das Schlusslicht ist Bestätigung gefordert

Dem FC Herzogenbuchsee ist letzten Samstag ein Befreiungsschlag gelungen. Nach zuvor sechs sieglosen Partien am Stück gewann Buchsi auswärts gegen die zweite Mannschaft des FC Weissenstein Bern glatt mit 5:0. Herausgeschossen haben den ebenso diskussionslosen wie souveränen Sieg Rekrutenschüler Neel Rüegg mit drei und Mittelfeldmotor Kristian Foster mit zwei Toren. Der Sieg war eine deutliche Reaktion auf die durchzogenen Leistungen zuvor.

Noch deutlich unzufriedener mit dem Saisonsstart als Buchsi dürfte der Gegner vom Samstag sein. Der SC Huttwil konnte noch kein einziges Spiel gewinnen und weist nach sieben Spielen lediglich zwei Punkte auf. Mit sieben Toren stellt man zudem die klar schwächste Offensive der Gruppe. Dass es in dieser Saison einzig und allein um den Verbleib in der 3. Liga gehen würde, war den Huttwilern bereits im Sommer klar. Bereits in der letzten Spielzeit lag Huttwil zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs auf einem Abstiegsplatz. Erschwerend kommt heuer hinzu, dass andere Mannschaften, die man in der unteren Tabellenregion erwartet hatte, teilweise sehr gelungene Saisonstarts vorweisen können. Der SC Huttwil ist also bereits unter Zugzwang und wird auf dem ungewohnt grossen Terrain auf dem Waldäcker alles daran setzen, dem Gastgeber das Leben schwer zu machen. Der FCH wiederum ist gewillt, den Aufwärtstrend fortzusetzen und den dritten Saisonsieg einzufahren.


Wir danken herzlich unseren Matchballsponsoren:

- Die Mobiliar, Lukas Reinmann, Herzogenbuchsee

- Beat Affolter, Malergeschäft, Grasswil

- Laszlo Csako GmbH, Andreas Csako, Derendingen

- Markus Broder, Oensingen


Luca Schelbli


FC Herzogenbuchsee   l  Postfach   l   3360 Herzogenbuchsee   l   info@fc-herzogenbuchsee.ch   |    Anmeldung Newsletter

  • Instagram
  • Black Facebook Icon