FCH gewinnt zweites Spitzenspiel in Folge

Mit einer besonders in der zweiten Halbzeit starken Leistung erringt der FC Herzogenbuchsee in Burgdorf einen wegweisenden 3:0-Auswärtssieg.

Buchsi wirkte von Beginn weg entschlossen - von Nervosität war nichts zu spüren. Man gab den Takt an und kontrollierte das Spiel über die komplette 1. Halbzeit. Dies ist nicht selbstverständlich, da mit Qallakaj (2002), Rüfenacht (1999), Ne. Rüegg (2000), No. Rüegg (2000), Nyfeler (2002), Foster (2001) sechs Spieler in der Startaufstellung waren, die unter 20 Jahren sind. Eine solche mentale Coolness in so einem wichtigen Spiel auf den Platz zu bringen, ist absolut bewundernswert. Auch wenn man sich noch keine guten Torchancen herausspielen konnte, spürte man bei den Buchsern die Überzeugung, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Kurz vor der Pause waren es jedoch die Burgdorfer, die nach einem seitlichen Freistoss zur ersten Torchance im Spiel kamen. Der Schuss wurde jedoch von einem Buchser geblockt.

In der 2. Halbzeit versuchten die Buchser die Ruhe zu bewahren und gradliniger nach vorne zu spielen. Der unermüdliche (heutiger MOTM) Noel Rüegg war es dann, welcher seinen Zwillingsbruder mittels Schittstellenpass direkt lancierte. Dieser zog in die Box und erzielte den verdienten 1:0-Führungstreffer. Keine zwei Minuten später war es dann unser Ligatopscorer Dan Gygax, welcher nach einem cleveren Zuspiel von Sandro Röthlisberger eiskalt zur 2:0 Führung traf. Eine gute Torchance hatte Burgdorf jedoch noch, die der 17-jährige Plator Qallakaj mit einem guten Reflex abwehren konnte. Kurz vor Schluss hatte unser momentaner "Edeljoker" Raip Sherifi noch seinen "Big Moment", als er nach einem tollen Zuspiel von Noel Rüegg mit einem sehenswerten Lupfertor den auch in der Höhe verdienten 3:0 Sieg besiegelte.

Da Shqiponja das Spiel gegen den Koppiger SV mit 3:1 gewonnen hatte, kommt es am nächsten Samstag zum dritten Spitzenspiel infolge. Auch wenn man sich durch den Sieg gegen Burgdorf etwas Luft zum Zweitplatzierten verschaffen konnte, darf man jetzt kein Prozent nachlassen. Dieses Bewusstsein gilt es nun in der kommenden Trainingswoche in die Köpfe zu kriegen, damit man an diese Leistung und Energiebereitschaft, wie es der Mannschaft gegen Burgdorf gelang, anknüpfen kann.


SC Burgdorf – FC Herzogenbuchsee 0:3 (0:0)


Samstag, 5. Oktober 2019, 7. Spieltag

Neumatt, Burgdorf

58’ Neel Rüegg 0:1

60’ Dan Gygax 0:2

85’ Raip Sherifi 0:3

FC Herzogenbuchsee   l  Postfach   l   3360 Herzogenbuchsee   l   info@fc-herzogenbuchsee.ch   |    Anmeldung Newsletter

  • Instagram
  • Black Facebook Icon