Bestätigung gefordert

Die 1. Mannschaft des FCH steigt nach zuletzt guten Leistungen als Favorit in das Heimspiel vom Samstag gegen Utzenstorf. Das Zwöi hat hingegen spielfrei, da dem Gegner aus Trubschachen nicht ausreichend Spieler zur Verfügung stehen.


Nach einem holprigen Saisonstart hat der FC Herzogenbuchsee in den letzten drei Spielen den Tritt gefunden. Gegen Bützberg, Roggwil und Schönbühl gab es sieben Punkte bei nur gerade einem Gegentor, welches notabene auf höchst unglückliche Weise zustande kam. Auch letzten Samstag in Schönbühl lag für das Team von Julien Ceccon ein Sieg drin. Vor dem Tor agierte man aber etwas zu umständlich.


Im Heimspiel gegen Utzenstorf versucht Buchsi am Samstag, seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Die Gäste sind mit nur einem Sieg aus sechs Spielen enttäuschend in die Spielzeit gestartet. Dies verwundert insofern, als dass der FCU die verkürzte Saison 2020/21 noch auf dem starken vierten Platz und damit vor Buchsi abgeschlossen hatte.


Utzenstorf wird sich hüten, auf dem Waldäcker allzu offensiv aufzutreten. Buchsi seinerseits wird bestrebt sein, die Gästeabwehr möglichst früh zu knacken und so das Spiel zu öffnen. Gelingt es, das variable Offensivspiel wie zuletzt im Derby gegen Roggwil anzuwerfen, stehen die Chancen auf Erfolg gut.


Eine Achterbahnfahrt erlebte das Zwöi beim Spitzenspiel in Huttwil. 1:0, 1:2, 3:2, 3:4 – dies die Torfolge beim Auswärtssieg, der die Tabellenführung brachte. Das Heimspiel gegen Trubschachen morgen Freitag sollte wenn möglich weniger nervenaufreibend verlaufen. Sollte, denn das Spiel findet nicht statt. Trubschachen beklagt zu viele Absenzen, um in Buchsi antreten zu können.


Der FC Herzogenbuchsee bedankt sich bei folgenden Matchballspendern:

  • Faes Bau AG, Burgdorf

  • ISP Electro Solutions AG, Utzenstorf


Samstag, 2. Oktober:

3. Liga: FCH – FC Utzenstorf, 17:00 Uhr, Waldäcker



Luca Schelbli